Mittwoch, 15. August 2018

Šúrovce

15.8.2018

Im westslowakischen Šúrovce (früher deutsch Schur und ungarisch Súr) wurde ein Fußballspiel besucht. 2.300 Menschen leben hier.

Die Gemeinde entstand 1944 durch Zusammenschluss der Orte Veľké Šúrovce (deutsch Großschur, 1241 erstmals schriftlich erwähnt) und Zemianske Šúrovce (1256 erstmals erwähnt). Später wurden noch 1955 Valtov Šúr (1426 erstmals erwähnt) und 1973 Varov Šúr (1423 erstmals erwähnt) eingemeindet.


Die katholische Pfarrkirche wurde 1793 bis 1811 in klassizistischem Stil an der Stelle einer älteren Vorgängerkirche erbaut.


Gedenktafel für bei der Befreiung vom Faschismus 1945 Getötete am Gemeindeamt.


Straßenszenen


In einem Kreisverkehr ausgestellter Pflug und ein Denkmal des aus dem Ort stammenden ersten Argraringenieurs in der Slowakei, dem 1969 verstorbenen Ľudovít Ďuriš.


Teile des Firmenimperiums Horses, vom Lebensmittelmarkt bis zur Apotheke.


Die Bahnstrecke ist in Betrieb, aber der Personenverkehr eingestellt und der Bahnhof daher geschlossen.